Kino im Hochsommer? Aber gerne!

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino, Allgemein, Kultur

Es ist heiß geworden. Endlich. Das wurde aber auch wirklich Zeit. Vorbei scheinen die Tage der „Zwiebel-Outfits“, morgens drei Schichten inklusive Regenjacke und abends kurze Sporthose. Doch was machen wir jetzt mit den hohen Temperaturen? Herumnörgeln vielleicht, weil es im Büro zu warm ist? Nein – das ist typisch deutsch. Freuen wir uns auf´s Relaxen. Aus Gründen. Im klimatisierten Kino zum Beispiel, mit leckerem Kaltgetränk und Knusprigem. Als „Vielseher“ kann ich zur Zeit einige wirklich schöne Filme empfehlen: „Atlantic“, den ich für die Wochenzeitung „na dann…“ mit wenigen Worten beschrieben habe. Oder „Liebe auf den ersten Schlag“ (meine Kritik bei […]

Spielcasinos in Spielfilmen – Realität oder Fiktion?

Veröffentlicht Veröffentlicht in _ aus dem Kino

Spannung, Nervenkitzel, Risiko, der schmale Grat zwischen Gewinn und Niederlage, Erfolg und Misserfolg. Schon Friedrich Schiller wusste: „das Spiel macht den Menschen vollständig„. Zu Zeiten Schillers, Ende des 18. Jahrhunderts, war das Glücksspiel bereits mehr als 5.000 Jahre alt. Die ersten Spielsstätten, in denen Glücksspieler (und 200 Jahre später auch Glücksspielerinnen) ihrer Leidenschaft nachgehen und ganz unter sich sein konnten, gab es zu jener Zeit bereits mehr als 100 Jahre. Aus dem Venezianischen abgeleitet hießen die Spielsstätten des Glücksspiels „Casinos“. Damit wurden ursprünglich private Räumlichkeiten der venezianischen Nobili bezeichnet. Folglich lautet der Name der Stadt auch Venedig, in der mit […]

Kinderidylle, Arbeitswelt, Spreewald – Meine Filme vom Wochenende #15 2012

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino, Kultur

Abwechslungsreicher kann Kino kaum sein. Ein Ausflug in den Süden Frankreichs des Jahres 1944 und später ein Rundgang durch die Büros und Kaffee-Ecken einiger Hamburger Firmen und Agenturen. Dazu am nächsten Tag ein Blick in ein französisches Hafenidyll auf einer Großbildleinwand und am nächsten Abend die Reise in den Spreewald im TV. Aber der Reihe nach. Die gedankliche Odyssee startete mit Christophe Barratier („Die Kinder des Monsieur Matthieu“) und seinem „Krieg der Knöpfe„. Die x-te Verfilmung des Kinderbuches von Louis Pergaud hat mich nicht wirklich überzeugen können. Die Geschichte zweier Kinderbanden aus den Dörfern Velrans und Longeverde wurde von 1912 […]

Versext, verzaubert und verliebt – Meine Filme vom Wochenende #14 2012

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino, Kultur

Bevor es schon wieder in eine neue Kinowoche geht, will ich an dieser Stelle (mit etwas Verspätung) schnell noch meine Kritiken zu meinen letzten Filmbesuchen loswerden. Denn diese neuen Filme hatten es in sich. Zusammen mit meiner Frau hatte ich mich sehr auf einen Besuch der Neuauflage von James Camerons „Titanic“ gefreut. 15 Jahre nach seinem Mega-Erfolg, brachte Cameron pünktlich zum 100. Jahrestag des wohl bekanntesten Schiffsunglücks der Geschichte seine parallel erzählte Liebesgeschichte zwischen Rose (Kate Winslet) und Jack (Leonardo DiCaprio) erneut auf die Leinwände – aufbereitet in 3D. Während die einen von „Geldschneiderei“ (ARD) sprechen, boten mir die (wenigen) […]

Gehetzt, gefürchtet und geliebt – Meine Filme vom Wochenende

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino, Kultur

Was habe ich in zahlreichen Filmkritiken über deutsche Kinderfilme geschimpft. Oh, Kinder! Dafür bin ich selbst schon übel beschimpft und auf den zahlreichen Kinderfilmfesten Buy Acimox Amoxil , die ich über die Jahre besucht habe, immer wieder schief angeschaut worden. Ist denn die Position, auch das kritisieren zu dürfen, was man liebt, keine selbstverständliche mehr? Ja, was ist schon selbstverständlich? Na, für mich war es in den letzten Jahren klar, dass skandinavische Kinder- und Jugendfilme dem deutschen Kinder- und Jugendfilm meilenweit den Rang abgelaufen haben. So weit, so schlecht. Toll, dass es Ausnahmen von Regeln gibt und dass eine davon […]

Interview mit Tom Tykwer über seine Filme „Drei“ und „Soul Boy“

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino

Nach zehn Jahren ist er zurück zu seinen filmischen Wurzeln. Sein neuer Film „Drei“ war der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag beim Filmfestival in Venedig 2010 und nach internationalen Großproduktionen wie „Das Parfüm“ oder „The International“, in denen er mit Darstellern wie Dustin Hoffman, Naomi Watts oder Clive Owen zusammenarbeitete, hat er sein jüngstes Projekt ausschließlich mit deutschen Darstellern und in deutscher Sprache umgesetzt. Tom Tykwers neuer Film erzählt von einer außergewöhnlichen Dreiecksbeziehung. Hanna (Sophie Rois) und Simon (Sebastian Schipper) sind seit 20 Jahren ein Paar. Beide beginnen nahezu zeitgleich eine Affäre mit dem selbstbewussten und erfolgreichen Stammzellenforscher Adam (Devid Striesow). Da […]

Interview mit Wim Wenders zu seinem Film „Palermo Shooting“

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino

„Palermo Shooting“ heißt sein neuer Film. Es ist ein sehr persönlicher Film. Nach Sehnsuchtsorten wie Paris, Texas, Lissabon oder Havanna verschlug es den deutschen Regisseur Wim Wenders diesmal nach Italien. Am Abend des 23. November, einem Sonntagabend, war der Goldene Palme Preisträger („Paris, Texas“) zu Gast im Cineplex in Münster. In seinem neuen Film „Palermo Shooting“ erzählt er die Geschichte eines ausgebrannten Fotografen (Campino von den „Toten Hosen“), der in Palermo/Sizilien nach neuem Sinn des Lebens sucht – und dabei dem Tod höchstpersönlich begegnet – dargestellt von Dennis Hopper. Auch diesen Film hat er zuvor in Cannes vorgestellt. Wender´s fünfzehnter […]