Recht im Social Web – Urheberrecht

Logo_alfatrining

 

 

Social Media Manager/-in

 

 

 

 

 

Recht im Social Web – Urheberrecht

 

Die Verwendung von Bildern und Videos im Web. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, dieser alte Satz gilt auch im Social Web. Bevor man allerdings Bilder und Videos in die eigenen / unternehmenseigenen Social-Media-Aktivitäten mit einbezieht, sollte man die rechtlichen Grundlagen kennen.

 

Bilder und Videos sind aus den sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken. Doch was ist, wenn ich „gerade mal kein Bild zur Hand habe“? Beachte: Jedes Bild ist geschützt = Urheberrecht. Sofern es sich also bei dem gewünschten Bild um eins handelt, das nicht aus der sprichwörtlichen eigenen Feder stammt, sollte man vorher prüfen, ob das Bild frei nutzbar ist oder ob man gegebenenfalls um Erlaubnis fragen muss. Gehe immer auf Nummer sicher und frage auch bei Personen, Objekten oder geschützten Motiven bei deinem eigens angefertigten Bild, ob es sich um ein rechtlich geschütztes Objekt handelt.

 

Im „Juristendeutsch“ heißt es dazu: Geschützt vom Urheberrecht sind alle „Werke“. Von einem Werk sprechen Juristen, wenn ein Bild in Eigenarbeit entstanden und das Ergebnis eines kreativen Prozesses ist. Die reine Idee für ein Bild, egal wie kreativ und außergewöhnlich sie ist, ist selbst nicht urheberrechtlich geschützt. Auch ein Schnappschuss vom Smartphone ist urheberrechtlich geschützt übrigens. Nicht geschützt ist die Fotografie von einem anderen Foto, wenn die schöpferische Eigenleistung erkennbar ist. Das Urheberrecht entsteht, wenn mit der Umsetzung einer Idee in ein Werk begonnen wird. Und Urheberrechte erlöschen grundsätzlich 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers.

 

 

Ein WDR-Redakteur erklärt das Urheberrecht

 

(Quelle: WDR; Kann ich jedes Foto auf Facebook einfach sharen? Oder verletze ich damit ein Urheberrecht und riskiere eine Abmahnung? Was ist Urheberrecht überhaupt? Mehr zum Thema Urheberrecht: www.socialmedia-recht.wdr.de; Länge: 3:40 Minuten; 15.04.2015)

 

(Quelle: WDR; Darf ich eine Songzeile von Lady Gaga posten oder twittern? Oder riskiere eine Abmahnung? Was ist im Urheberrecht verboten? Mehr zum Thema Urheberrecht:www.socialmedia-recht.wdr.de; Länge: 3:37 Minuten; 16.04.2015)

 

(Quelle: WDR; Darf ich auf der Straße jeden ablichten und das Bild posten? Wie sieht es mit Fotos von Prominenten aus? Und andersherum: Darf auch jeder einfach ein Foto von mir in sozialen Netzwerken verbreiten – ohne mich zu fragen? ; Länge: 5:00 Minuten; 20.04.2015)

 

 

Was unterliegt ein Werk dem Schutz des Urheberrechtes? Mehr dazu im Buch „Online Recht„, Kapitel 2 ab seite 27ff…

 

 

Was Youtuber zum Thema „Urheberrecht“ wissen sollten …

(Quelle: Christian Solmecke von der Kanzlei WBS auf Youtube; 25.08.2013; In einem Vortrag im Rahmen der VideoDay Academy 2013 erklärt Christian Solmecke alles rund um das Urheberrecht auf YouTube: Was muss ich rechtlich klären, bevor ich andere filme? Was bevor ich Produkte filme? Wie vermeide ich Markenrechtsverletzungen? Was sollte ich tun, wenn andere meine Videos klauen?; Länge: 25:34 Minuten)

 

 

Verletzten Links das Urheberrecht?

(Quelle: Christian Solmecke von der Kanzlei WBS auf Youtube; 08.09.2016; Länge: 4 Minuten)

 

Wichtig!! Auch die Bild-URL selbst muss einen Nachweise zum Urheber enthalten

(Quelle: Christian Solmecke von der Kanzlei WBS auf Youtube; 05.02.2014; Länge: 5 Minuten)

 

 

 

 

Weiter geht´s mit Recht im Social Web – UWG und Trennungsgebot

 

 

Zurück zur Themenübersicht.