Kultur

Theo van Goghs Das Interview am WBT in Münster

Szene aus der Theateradaption Das Interview am WBT in Münster
Szene aus der Theateradaption Das Interview am WBT in Münster (Photo: Presse WBT)
Und wer ist jetzt der Sieger?„. Der Journalist schweigt. „Den Tod kann man nicht besiegen“ antwortet er. Der Schlagabtausch zwischen Interviewer und Interviewten bringt am Ende keinen Sieger hervor. Die vermeintlichen Gewinner stehen nicht auf der Bühne, sie sitzen im Publikum. Es sind die Zuschauer. Auch in Münster. Auch an diesem Abend. Diejenigen Theaterbesucher, die die Qualität der Leistungen erkannt haben und begeistert eine weitere hervorragende Meinhard Zanger Inszenierung mit lang anhaltendem Applaus goutieren.

Zum wiederholten Male war es dem Regisseur und Intendanten des Wolfgang Borchert Theaters in Münster gelungen, eine Inszenierung mit den richtigen, passenden Darstellern zu besetzten. In diesem Fall für die zur Zeit in NRW sehr beliebte Adaption des Theo van Gogh Films „Das Interview“. Sabrina vor der Sielhorst gibt beeindruckend facettenreich die junge Schauspielhoffnung Katja, die an einem für sie sehr unpassenden Abend einem Journalisten ein Interview geben muss. Vor ihrer Haustür wartet bereits der renommierte Politik-Journalist Pierre Peters (souverän: der Berliner Theater-, Fernseh- und Film-Schauspieler Henning Kober), der als Ersatzmann dem gefeierten, jungen Soap-Star, ein paar Fragen stellen muss, weil der Kulturredakteur erkrankt ist. Zwischen den beiden entwickelt sich im Laufe der knapp zwei Stunden ein ebenso prickelnder wie spannender Schlagabtausch, den man sich noch in zahlreichen Aufführungen bis zum 30.04. im WBT in Münster anschauen sollte. Eine tolle Leistung von allen Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.