Fahnenverwirrung

WM-TippMünster – Aus, Schluss, Feierabend! Der vierwöchige Fussballrausch ist nun vorbei. Die Fahnen können wieder eingerollt und das Leergut kann nun endlich zum Getränkemarkt gebracht werden. Das nächste Fussball-Großereignis findet erst wieder in zwei Jahren statt.

Und was fanden wir am schönsten? Den neuen Nationalstolz? Oder den neuen Optimismus vielleicht? Nein, die vielen Fahnen waren es. Nicht die aus dem Mund, sondern die in den Fenstern, in den Händen und an den zahlreichen Autos. Doch nicht jeder wusste leider, wie er das Erkennungstuch der Deutschen aufhängen sollte. Da gab es schon einige merkwürdige Ideen. Also, liebe Fahnenfreunde, beim nächsten mal bitte nicht längsgestreift im Fenster und auch nicht in der Ausrichtung gelb, rot, schwarz. Nein, die Fahne hängt korrekt in horizontaler Ausrichtung oder auch quergestreift. Und bitte in der Anordnung schwarz, rot, gold. Denn wir denken immer daran: Nach der WM ist vor der EM!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.