Warum das Ticket für „Ich werde nicht hassen“ von Izzeldin Abuelaish am WBT in Münster jeden Cent wert ist

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Theater, Kultur

2010, 2011 und 2013 war der Gynäkologe Dr. Izzeldin Abuelaish für den Friedensnobelpreis nominiert. Seit vielen Jahren setzt sich der Palästinenser für die Aussöhnung von Israelis und Palästinensern ein. Abuelaish wurde in einem Flüchtlingslager im Gazastreifen geboren. Es gelang ihm, mit einem Stipendium Medizin zu studieren. Als erster palästinensischer Arzt arbeitete er in einem israelischen Krankenhaus. Während des Gazakrieges 2009 töteten israelische Bomben drei seiner Töchter. Sein Hilferuf während des Angriffes wurde von einem befreundeten Fernsehjournalisten mitgeschnitten und ging um die Welt (Al Jazeera Bericht). Zuvor hatte er seine Frau an Krebs verloren. Auch sein Bruder wurde im Gazakrieg getötet. […]

Eine virtuelle Liebe im Alltag

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

Ach ja, der Glattauer. Seine romantische E-Mail-Korrespondenz „Gut gegen Nordwind“ aus dem Jahre 2006 hat bis heute hunderttausende Leserinnen verzückt. Vielleicht auch, weil der Spiegel den Bestseller des Österreichers einst mit den Worten „eines der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur“ adelte. Und was passiert in der Regel mit einem erfolgreichen, unterhaltsamen Dialog (siehe Reza, Schimmelpfennig und Co.)? Der Weg an die Theaterbühne ist nicht mehr weit. Nach Aufführungen in Wien, Wiesbaden, Frankfurt, Niederstetten und Co. hat nun auch Monika Hess-Zanger, Schauspielerin, Regisseurin und Ehefrau des Intendanten am Wolfgang Borchert Theater in Münster ihre Liebe für die E-Mail-Korrespondenz zwischen den […]

Furios gespielte Farce im Wolfgang Borchert Theater

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Kultur

Über Kunst lässt sich nicht streiten. Oder etwa doch? Yasmina Reza, in Paris geborene Dramatikerin, deren „Gott des Gemtzels“ jüngst durch Roman Polanski zu Leinwand-Ehren kam, meint, über Kunst lässt sich trefflich streiten. Dieser Meinung ist auch Meinhard Zanger, Intendant des Wolfgang Borchert Theaters in Münster, der Yasmina Rezas Farce „Kunst“ in der Spielzeit 2011/2012 auf seiner Bühne um-setzt, sich selbst in einer der drei Hauptrollen be-setzt und seine übliche Rolle als Regisseur durch die junge Regisseurin Tanja Weidner er-setzt. Zusammen mit seinen Schauspielkollegen Bernd Reheuser und Henning Kober bildet Zanger ein Männer-Trio, das sich seit 15 Jahren kennt und […]

Musicaltipp: „Dracula“, die zehnte Inszenierung des Freien Musical Ensemble Münster

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

Der Regisseur? Ist eigentlich Arzt! Die männliche Hauptrolle? Lehrer für Mathe und Bio. Die erste Geige im Orchester? Eine Musikstudentin. – Wer bei dieser „Besetzung“ an eine Musical-Inszenierung denkt, demjenigen werden vielleicht zunächst die Worte „Hobby“, „Laie“ oder „Schulaufführung“ in den Sinn kommen. Und weniger die Worte „professionell“ oder „Profi“. Doch die Worte „Hobbytruppe“, „Freizeitdarsteller“ oder „Laienschauspieler“ fallen selten, wenn vom Freien Musical Ensembles Münster die Rede ist. In fast allen Berichten, Artikeln und Rezensionen über die Aufführungen des Ensembles werden stets die hohe Professionalität und das hohe Engagement erwähnt, mit der die Beteiligten ihrer Leidenschaft nachgehen. Und diese Leidenschaft […]

Theatertipp: „Buddenbrooks“ an den Städtischen Bühnen in Münster

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

Immer geht es nur um´s Geld. In Griechenland, in Südeuropa, in den Bankhäusern und an den Kassen dieser Welt. Über die (Schulden-)Last auf den Schultern kommender Generationen und deren Auswirkungen, darüber schrieb bereits der deutsche Literaturnobelpreisträger Thomas Mann zu Beginn des 20. Jahrhunderts in seinem Roman „Buddenbrooks“. Der Verfall der Kaufmannsfamilie Buddenbrook aus Lübeck vollzieht im Kleinen, wie schwer Rüstzeug für kommende Generationen wiegen kann. Der Dramaturg John von Düffel aus Göttingen (Jahrgang 1966) hat aus Manns knapp 800 Seiten umspannenden Roman eine Theaterfassung geformt. Das geht natürlich nicht ohne Weglassen. Von Düffel konzentrierte sich auf den Weg der Kinder […]

Theo van Goghs Das Interview am WBT in Münster

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

„Und wer ist jetzt der Sieger?„. Der Journalist schweigt. „Den Tod kann man nicht besiegen“ antwortet er. Der Schlagabtausch zwischen Interviewer und Interviewten bringt am Ende keinen Sieger hervor. Die vermeintlichen Gewinner stehen nicht auf der Bühne, sie sitzen im Publikum. Es sind die Zuschauer. Auch in Münster. Auch an diesem Abend. Diejenigen Theaterbesucher, die die Qualität der Leistungen erkannt haben und begeistert eine weitere hervorragende Meinhard Zanger Inszenierung mit lang anhaltendem Applaus goutieren. Zum wiederholten Male war es dem Regisseur und Intendanten des Wolfgang Borchert Theaters in Münster gelungen, eine Inszenierung mit den richtigen, passenden Darstellern zu besetzten. In […]

Stephen Kings Misery auf der Theaterbühne in Münster

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Kultur

Die Schauspielerin Monika Hess-Zanger hat in der Spielzeit 2010/2011 am Wolfgang-Borchert-Theater in Münster eine ganze Menge zu tun. Gleich in drei Stücken ist die erfahrene Darstellerin zu sehen: In Terrence McNallys „Meisterklasse“ (eine Ko-Produktion mit den Städtischen Bühnen), in Éric-Emmanuel Schmitts „Kiki van Beethoven“ und seit dem 10. Februar nun auch in der Bühnenadaption von Stephen Kings „Misery“. Der Psychothriller von Stephen King wird am WBT in Münster von Johannes Kaetzler inszeniert. Und Kaetzlers Inszenierung hält sich im Großen und Ganzen dicht an die Roman- sowie an die Theatervorlage. Bereits mit der ersten Szene stellt sich der erfolgreiche Romanautor Paul […]