Vocer besucht Jeff Jarvis – Video Interview

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Mehr als Text

Ich habe heute ein schönes Zitat gehört. Es lautet: „Wir hören wieder auf die Stimmen der Menschen. Und nicht mehr nur auf die Stimme von Zeitungen.“ Diese Aussage stammt von Jeff Jarvis, dem weltbekannten Blogger und Professor für Journalismus an der City University of New York. Ulrike Lange, Alexander von Streit und Prof. Dr. Stephan Weichert, Herausgeber des kritischen Medien-Magazins VOCER haben auf einer USA-Reise in die Journalismuslabore der Zukunft geschaut und in Video-Interviews (in Zusammenarbeit mit Zeit Online) Experten für digitalen Journalismus befragt. Darunter auch Jeff Jarvis. Vielen Dank für das tolle Interview!    

Interview mit Peter Jordan

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Mehr als Text

Viele Tatort-Fans werden den in Dortmund aufgewachsenen Schauspieler als Vorgesetzten von Cenk Batu, gespielt von Mehmet Kurtulus, kennen. Im NDR Tatort verkörpert Peter Jordan den ehrgeizigen aber stets loyalen Uwe Kohnau. Vielen Theaterfans ist der vielseitige Darsteller seit seinen Engagements am Schauspielhaus Bochum oder am Thalia Theater in Hamburg bereits seit Jahren ein Begriff. Wohl die wenigsten werden allerdings wissen, dass Peter Jordan nun auch als Regisseur aktiv ist. Und zwar auf Bitten des neuen Intendanten Kay Voges am Schauspielhaus Dortmund. Hier hat der inzwischen in Berlin lebende Schauspieler die Heiner Müller Version von „Macbeth“ übernommen. Zusammen mit dem Journalisten […]

Interview mit dem Filmemacher Florian Cossen

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

Münster, eine gute Anlaufstelle für Filmdebütanten? Nach zahlreichen Hochschulabsolventen (Christian Schwochow mit „Novemberkind“, Dietrich Brüggemann mit „Renn, wenn Du kannst“) machte auch Florian Cossen, Jahrgang ´79, auf seiner PR-Tour für seinen Debütfilm in Münster Station und stellte seinen Film vor Kinostart dem Publikum vor. Und auch der Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg konnte sich, wie bereits seine Mitstreiter vor ihm, über eine ausverkaufte Vorstellung und ein begeistertes Publikum freuen. Noch lange nach dem Abspann stellte sich der junge Regisseur den zahlreichen Fragen aus dem kritischen Publikum, zusammen mit seinem Tonmann Daniel Weis. Ich konnte mich, zusammen mit Vertretern aus der Lokalpresse, […]

Interview mit Tom Tykwer über seine Filme „Drei“ und „Soul Boy“

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino

Nach zehn Jahren ist er zurück zu seinen filmischen Wurzeln. Sein neuer Film „Drei“ war der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag beim Filmfestival in Venedig 2010 und nach internationalen Großproduktionen wie „Das Parfüm“ oder „The International“, in denen er mit Darstellern wie Dustin Hoffman, Naomi Watts oder Clive Owen zusammenarbeitete, hat er sein jüngstes Projekt ausschließlich mit deutschen Darstellern und in deutscher Sprache umgesetzt. Tom Tykwers neuer Film erzählt von einer außergewöhnlichen Dreiecksbeziehung. Hanna (Sophie Rois) und Simon (Sebastian Schipper) sind seit 20 Jahren ein Paar. Beide beginnen nahezu zeitgleich eine Affäre mit dem selbstbewussten und erfolgreichen Stammzellenforscher Adam (Devid Striesow). Da […]

Der Kinotipp „Salami Aleikum“

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Kultur

Münster – „Gehen Sie in diese Komödie“ will uns der nette junge Mann auf dem Bild links sagen. Und diesem Aufruf kann ich mich nur anschließen. Der junge Mann ist Navid Akhavan, Hauptdarsteller des Films „Salami Aleikum“. Der Schauspieler, der bereits mit „Der fremde Freund“ positiv auf sich aufmerksam machen konnte, hatte am Premierentag sein Komödiendebüt zusammen mit Regisseur Ali Samadi Ahadi persönlich im Cinema in Münster vorgestellt. Für mich ist „Salami Aleikum“ die Komödie des Sommers 2009. Während der ausverkauften Vorstellung konnte ich dem bestens aufgelegten Team Akhavan / Ahadi ein paar Fragen zum Film stellen. Das ganze Interview […]

Interview mit Wim Wenders zu seinem Film „Palermo Shooting“

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in _ aus dem Kino

„Palermo Shooting“ heißt sein neuer Film. Es ist ein sehr persönlicher Film. Nach Sehnsuchtsorten wie Paris, Texas, Lissabon oder Havanna verschlug es den deutschen Regisseur Wim Wenders diesmal nach Italien. Am Abend des 23. November, einem Sonntagabend, war der Goldene Palme Preisträger („Paris, Texas“) zu Gast im Cineplex in Münster. In seinem neuen Film „Palermo Shooting“ erzählt er die Geschichte eines ausgebrannten Fotografen (Campino von den „Toten Hosen“), der in Palermo/Sizilien nach neuem Sinn des Lebens sucht – und dabei dem Tod höchstpersönlich begegnet – dargestellt von Dennis Hopper. Auch diesen Film hat er zuvor in Cannes vorgestellt. Wender´s fünfzehnter […]