Meine besten Kinofilme des Jahres 2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in _ aus dem Kino, Kultur

Same procedure as every year. Am Ende eines Jahres wird kurz zurückgeblickt und abgerechnet. Was war gut? Was war weniger gut? Der Kulturfan bedient sich dazu gerne einer Bestenliste, die im Schlussakkord eines Jahres genauso wenig fehlen darf wie die langen Sichtungsabende mit den ausgelassenen Empfehlungen von Freunden und Kollegen. Im Theater habe ich 2018 (zu) viel verpasst. Im Kino dafür weniger. Über 200 Kinofilme waren es im sonnenreichen WM-Jahr 2018. Weniger als sonst. Aber noch genug, um am Ende des Jahres sagen zu können: Dieser Jahrgang war kein gutes Kinojahr. Zu viele Remakes, zu viel Durchschnitt. Besonders dankbar war […]

Filmkritik „Visages, Villages – Augenblicke: Gesichter einer Reise“

Veröffentlicht Veröffentlicht in _ aus dem Kino, Kultur

Wer wen zuerst kontaktiert hat, daraus machen alle Beteiligten ein großes Geheimnis. Aber die Frage nach ihrem Kennenlernen, die wird ihnen auf ihrer Reise öfter gestellt. „Wir haben uns auf einem Dating-Portal kennengelernt“ scherzt dann irgendwann der französische Streetart-Künstler JR, der daraufhin prompt von seiner Begleitung Agnès Varda korrigiert wird. „Nein, ich habe deine großen Augen(-Fotos, Anm.d.Red.) auf den Kühltürmen gesehen. Und ich fand das wirklich toll.“ Ungewöhnlich ist es schon, das porträtierte Paar, das von Kameras begleitet zusammen im alten umgebauten Mercedes Sprinter über die Lande reist und einigen Bewohnern der Region mit übergroßen Fotos ein Denkmal setzt. Aber […]

Was Sie schon immer über Twitter wissen wollten…

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Mehr als Text

Auf dem Filmfest in Oldenburg im letzten September bekam ich die Gelegenheit, einen tollen Dokumentarfilm über „das Phänomen Twitter“ zu sehen. Jeder Filmbesucher, der einen eigenen Twitter-Account besitzt, durfte während der Vorstellung mit den Protagonisten im Film als auch mit der Filmemacherin live „chatten“. Ein großer Spaß! Das Projekt, das sich „Twittamentary“ nennt, fand ich so interessant, dass ich einen Tag später ein langes Interview mit der südkoreanischen Filmemacherin geführt habe. Im Anschluss an die Vorführung in Oldenburg ist Tan Siok Siok mit ihrem Film um die Welt gereist. Und seit gestern ist der Film auch online im Netz abrufbar […]