Elternzeit, die zweite!

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Am Tag des ersten Geburtstages von unserem Sohn hat meine Frau ihre Schultasche gepackt. Als Lehrerin an einem Gymnasium geht es für sie nun wieder in den täglichen Schuldienst. Ein weiterer Neuanfang für die ganze Familie. Bis zur Tagesmutter im August werde ich die Betreuung unseres Sohnes übernehmen. Eine spannende Aufgabe. Denn ich bekomme nicht nur alle wichtigen Entwicklungsschritte (Laufen lernen, Handlungen umsetzen, gezieltes Greifen) mit sondern darf in der Zeit auch den Übergang vom Baby zum Kleinkind verfolgen und dokumentieren. Aus diesem Grund verschieben sich die Prioritäten. Blogeinträge, Beratungstermine und das Telefon sind erst einmal nicht so wichtig. Ich […]

Qualitätsjournalismus?

Veröffentlicht am 1 KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Kultur

Tagesaktueller Journalismus ist ein hartes Geschäft. Ich weiß, wovon ich rede. Deshalb sollte ich an dieser Stelle im Hinblick auf das schwierige Tagesgeschäft nicht an den Qualitätsjournalismus erinnern. Auch nicht in Bezug auf das derzeitige unangefochtene Leitmedium Spiegel Online. Aber ich muss ganz kurz ein wenig Luft ablassen. Und an die Qualität erinnern. Zudem werden die Verantwortlichen des betreffenden Online-Nachrichtenmagazins gerne und oft zitiert, wenn es um „Qualitätsjournalismus“ geht (allein die Google-Suche liefert dazu über 100 Einträge). Stein meines Anstoßes ist ein Spiegel Online-Beitrag zu der gestrigen Echo-Verleihung. In seinem Artikel „Drei Stunden deutscher Glamour„, der auf den Sozialen Netzwerken […]

Chancen im Web 2.0 für die „Best Ager“

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Die mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Kommunikations-Möglichkeiten im Internet wie Facebook, Twitter, XING und Co. stoßen nicht in allen Altersgruppen auf breite Zustimmung. Diese Erfahrung mache ich immer wieder in meinen Schulungen und Vorträgen. Obwohl beispielsweise bei Facebook die Altersgruppe ab 45 Jahren zur Zeit die größten Steigerungsraten hat, verbindet die nächst höhere Altersgruppe der sogenannten „Best Ager“ die neuen Möglichkeiten weniger mit Chancen und Möglichkeiten sondern (noch) viel mehr mit Gefahren, Datenschutz, Cybermobbing und Datenklau, sprich „Phishing“. „Typisch Deutsch“ könnte man meinen. Dass die Skepsis zwar in vielen Fällen berechtigt ist, dennoch mehr Vorteile und Chancen für jede […]

Schikaniert im Netz

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Das Internet hat mittlerweile einen festen Platz im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Laut (N)ONLINER-Atlas sind 2012 75,6 Prozent der Deutschen online, in der Altersgruppe bis 19 Jahren sind es rund 98 Prozent. Dass das Internet aber nicht nur Verbindungen schafft, sondern auch zahlreiche Gefahren – vor allem für Kinder und Jugendliche bereithält-, das wissen wir längst, davon berichten zudem immer mehr Studien. Und die Gefahren sind leider vielfältig. Jugendliche exponieren sich heutzutage stark in sozialen Netzwerken. Dadurch sind sie beispielsweise auch Cybermobbing ausgesetzt. Das Schikanieren im Netz nimmt rasant zu. Wie die TU Berlin in ihrer Studie zum Thema […]

Wir müssen zu Facebook!

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Facebook ist das führende Soziale Netzwerk in 127 von 137 Staaten. Facebook hat aktuell 1 Milliarde aktive Nutzer weltweit. 58 Prozent davon loggen sich täglich bei Facebook ein. 600 Millionen nutzen Facebook auch mobil. Allein in Deutschland hat Facebook 25 Millionen angemeldete User. 83 Prozent der 14- bis 34-jährigen sind jeden Tag auf Facebook aktiv. Das sind die Zahlen. Täglich werden Inhalte in den Sozialen Netzwerken von Nutzern selbst erzeugt. Somit werden Kaufentscheidungen und Imagewerte von Unternehmen in zunehmendem Maße von Konsumenten beeinflusst. Das ist die Realität. Für viele Firmen hat der Auftritt bei Facebook einen ökonomischen Mehrwert (für die […]

Leben ohne Fernseher (2) – Die zweite Woche

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in _ über das Fernsehen, Allgemein

Wir halten durch! Die Leerstellen werden gefüllt. Während rundherum in den benachbarten und gegenüberliegenden Häusern und Wohnungen pünktlich gegen 19 Uhr der Fernseher eingeschaltet wird, bekommt unser Sohn seinen Brei. Ohne Zeitdruck. Und ohne Hektik, die Kochsendung, den 20:15-Uhr-Krimi oder die Lieblingsserie zu verpassen. Ein gutes Gefühl. Die spürbare Gelassenheit scheint sich auf unseren Sohn zu übertragen, die „Zu-Bett-geh-Zeremonie“ dauert seit einigen Tagen nur noch wenige Minuten. Nach dem Abendessen ist die Abendplanung jetzt noch abwechslungsreicher geworden. So hatte ich zum Beispiel Zeit, nach Literatur rund um das Themenspektrum „Fernsehverweigerung“ zu suchen. Ein Buch, oder vielmehr nur eine Studie habe […]

Leben ohne Fernseher (1) – Die erste Woche

Veröffentlicht am Schreib einen KommentarVeröffentlicht in _ über das Fernsehen, Allgemein

War es eine blöde Idee? Verzicht tut weh. Das weiß jeder. Mit diesen Worten lässt sich vielleicht die Erfahrung aus der ersten Woche ohne Fernseher zusammenfassen. OK, ich habe jetzt mehr Zeit. Ich recherchiere. „Ein bewusster Verzicht auf mancherlei Dinge und Gewohnheiten schmälert nicht das Lebensglück, es schafft im Gegenteil neue Freiräume und Kreativität, was am Ende befriedigender ist als die Hetze im Hamsterrad der Immer-mehr-Ideologie“ ist in einem Ratgeber zum Thema „Verzicht üben“ zu lesen. Wie gut, dass in diesem Ratgeber „was am Ende befriedigender ist“ steht. Denn, bleiben wir ehrlich, jeder Verzicht tut erst einmal richtig weh. Das […]