Internet löst Fernsehen ab

PC MonitorMünster – Nachdem ich bereits vor kurzem eine Studie zitiert habe, in der zu lesen war, dass die Nachrichten bald nicht mehr in der Zeitung, sondern nur noch im Internet gelesen werden, hier eine weitere Studie über die wachsende Bedeutung des Internets. Und zwar hat die Softwarefirma Microsoft eine Studie über die Nutzung des Internets in den nächsten fünf Jahren verfasst. Dafür wurden verschiedene Ergebnisse aus zahlreichen anderen Studien gesammelt und zusammengetragen, darunter beispielsweise der Forrester Research Report vom letzten Juni.

Microsoft geht davon aus, dass Europäer ab Juni 2010 erstmals mehr Zeit im Internet als mit fernsehen verbringen werden. Fernsehinhalte werden zudem bald auch viel mehr über PC, Spielkonsole und Smartphone konsumiert. Für die 18- bis 24-Jährigen ist der PC schon heute auch ein Fernsehgerät: 42 Prozent nutzen schon TV-Angebote über ihren Computer, 14 Prozent in dieser Zielgruppe gaben an, niemals auf traditionelle Weise fern zu sehen. Künftig werden sich also die Internet-Aktivitäten auf Mobiltelefone, TV und Spielkonsolen verlagern und damit deutlich mobiler werden.

Die Studie deckt sich mit meinen Erfahrungen, auch im Bereich Web-TV. Die Internetstreams erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Immer mehr Firmen und Institutionen entwickeln ihren eigenen Fernsehkanal. Das nötige Know-How biete ich gerne an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.